Oktober 2013. Klaus Bade auf Zeit Online, Michael Hermes auf zoom, Presseschau auf haGalil und ein SPD-Papier vom Frühjahr 2013... 



Montag, 14. Oktober 2013. Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika und Südosteuropa wecken fremdenfeindliche Ressentiments. Die Politik sollte mit klugen Konzepten antworten. Denn zu stoppen ist die Migration nicht...Beitrag von Klaus Bade auf Zeit Online
Klaus Bade war bis 2012 Vorsitzender des Sachverständigenrates für Migration und Integration - Foto: privat





Mittwoch, 9. Oktober 2013. Wie kann es gelingen, Einwanderer aus vormodernen Strukturen zu lösen? Wie kann es gelingen , dass sie sich "für die Freiheit entscheiden – für die eigene Freiheit und für die Freiheit der Anderen"... Ein Beitrag von Michael Hermes auf zoom






Mittwoch, 9. Oktober 2013. Am 1. Januar 2014 fallen die Schranken für arbeitssuchende Rumänen und Bulgaren in der gesamten EU. Anstatt Angst vor ihnen zu haben, sollten die wohlhabenden EU-Länder einsehen, dass der Zuzug von Arbeitskräften aus dem Osten auch Vorteile mit sich bringt... Weiterlesen auf haGalil






Samstag, 5. Oktober 2013. Bei dem folgenden Text handelt es sich um ein informelles Arbeitspapier, das vor einigen Monaten innerhalb der Duisburger SPD entstanden ist, dort verbreitet und in diversen Kreisen diskutiert wurde. Es ist also kein offizieller Parteibeschluss, sondern ein interne Diskussionsvorlage... 



Seitenanfang