Thomas "Judas" Kuhl


Der Neuanfang hat angefangen:
Thomas „Judas“ Kuhl kandidiert!

 

Mittwoch, 15. Februar 2012. Heute ist Adolf Sauerland auch ganz offiziell aus dem Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Duisburg entlassen worden. Die Duisburger Parteien tun sich jedoch immer noch schwer damit, potenzielle Nachfolger zu nominieren. Die CDU soll erwägen, ganz auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Für die Piratenpartei wird definitiv niemand zur kommenden OB-Wahl antreten. Und die Parteien des Abwahlbündnisses (SPD, Linke, Grüne, FDP) wollen zunächst einmal sondieren, ob sie sich – gemeinsam mit der BI Neuanfang - auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen können.

 

Wie gut, dass in dieser Situation der Führungs- und Perspektivlosigkeit immerhin einer den Mumm aufgebracht hat, Verantwortung für diese gebeutelte Stadt zu übernehmen, sprich: für das Amt des Oberbürgermeisters zu kandidieren. Es ist der einzigartige und unvergleichliche Thomas „Judas“ Kuhl – Autor, Publizist, Blogger, Kabarettist, mit einem Wort: Universalkünstler. Einen kleinen Einblick in den Facettenreichtum dieses Genies vermittelt „Judas“ Ihnen auf seiner Homepage. Ich hörte am Abwahlsonntag zwar bereits davon, dass er vor dem Rathaus lautstark bekannt gegeben hatte, Duisburgs neuer OB zu sein. Doch dass er auch dafür bereits eine Website eingerichtet hat, konnte ich nicht wissen.

 

Kuhl ist Profi, d.h. in diesem Fall: heute früh hatte er mich darüber informiert. Nun ja, dezent, also implizit. Thomas ist stilvoll und würde mir niemals meine eklatanten Unterlassungssünden offen raus, also bräsig unter die Nase reiben. Aber lesen Sie selbst:

 

 

Am 15.02.2012, 09:18, schrieb Thomas Kuhl:

 

moin werner

 

für deinen umlauf ein hinweis auf medien dieser stadt

 

oberbuergermeisterduisburg.wordpress.com - täglich so um die zehn meldungen

 

duisburgjetzt.wordpress.com - neues placeblog

 

judaskulturmagazin.wordpress.com - jeweils das aktuelle - alle backissues

 

bis denne

 

thomas

 

 

 

Ob ich meine Ignoranz jemals werde wiedergutmachen können? Auf jeden Fall – das war klar! – hieß es jetzt: erst einmal brav antworten! Sofort, nun ja: fast sofort erledigt. Guckst Du:

 

Von: Dr. Werner Jurga
Gesendet: Mittwoch, 15. Februar 2012, 12:14
An: Thomas Kuhl
Cc: Krause. Axel
Betreff: Re: umlauf

 

Moin Thomas,

 

Danke für die Info!

Und viel Erfolg für Deine OB-Wahlkampagne!

Wir schaun mal: wenn / ob (a) auf "oberbuergermeisterduisburg.wordpress.com" tatsächlich "täglich so um die zehn Meldungen" kommen, sollte es (b) auch für mich als kleines Rädchen im Getriebe der putinistischen Presse Duisburgs eigentlich kaum möglich sein, Informationen über den einzigen unabhängigen und systemkritischen Kandidaten zu unterdrücken.

Es wäre dabei recht nützlich, wenn Du irgendwo kenntlich machen könntest, welche Materialien Deiner Wahlkampagne von anderen - also z.B. von mir - verwendet werden dürfen. Das ist 1. ganz üblich, und 2. wird Dein Grafik-Designer, Axel Kruse, schnell komisch, wenn man Sachen von ihm ins Netz stellt.

Frage zur "jungen Frau namens PIA", die, wie gestern auf "kuhlskolumne.wordpress.com" gemeldet, Du "dazu gedrängt" hast,  "eine gute Bürgerkandidatin (zu) werden": handelt es sich eher um eine Alternativ- oder mehr um eine Ergänzungskandidatin zu Dir?

Und noch eine Frage zum Stil im absehbar schmutzigen OB-Wahlkampf: müssen sich junge Frauen allgemein darauf einstellen, gedrängt zu werden? Oder gilt dies ausschließlich für scharfe Mäusken aus dem anti-putinistischen Spektrum?

Egal. Um Deiner Kampagne schon einmal einen Anschub zu geben, stelle ich, wenn Du einverstanden bist, als erstes mal diese unsere kleine Korrespondenz auf meiner Homepage ins Netz.

 

Mit lupenreinen gelenkt-demokratischen Grüßen

 

Werner

 

 

P.S.: die von mir zusammengestellte Presseschau heißt freilich "Umleitung" - wegen der Leitungen im Internet und weil es so lustig ist. Der Begriff "Umlauf" ist doch schon belegt für die kremlinternen (also: burgplatzinternen) Elektro-Rundmails.

 

 

So, liebe Leser! Wissense Bescheid. Kuhl kandidiert. Der „König vom Dellplatz“ wird neuer „OB für Duisburg“. Ein wahrhaftiger Revolutionär mit Unterstützung der Systemwechsler. Und ich gelobe, keinerlei Informationen über diese echt revolutionäre Bewegung zu unterdrücken. Wieso auch?!

 

Werner Jurga, 15.02.2012





Seitenanfang