Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein staatlicher Gedenktag. Er "erinnert an alle Opfer eines beispiellosen totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus: Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende - gemeint dürften vor allem sein Kommunisten und Sozialdemokraten - sowie Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, Zwangsarbeiter und an die Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden" (Bundestagspräsident Norbert Lammert).




(Video, ca. 1 Std.)

Rede von Marcel Reich-Ranicki vor dem
Deutschen Bundestag am 27. Januar 2012

(Wortlaut in Textversion)




Ramona Ambs
Ramona Ambs: Wunschzettel (haGalil)
Der Holocaustgedenktag ist kein Wunschkonzert